Ein Podcast von Al-Rahman – mit Vernunft und Hingabe.

In dieser Predigt, welche vereinsintern über Skype beim Freitagsgebet am 06.11.2020 gehalten wurde, geht es um unseren Umgang mit Gottes Schöpfung, was Schönheit damit zu tun hat und wieso Erdbeben ein Signal für uns sein können, wie wir bisher mit der Schöpfung umgingen.

Koranverse aus der Predigt

7:56 Und stiftet nicht Unheil auf der Erde, nachdem sie in Ordnung gebracht wurde. Und ruft Ihn in Furcht und Begehren an. Die Barmherzigkeit Gottes ist den Rechtschaffenen nahe.

9:40 […] Sei nicht traurig, Gott ist gewiss mit uns. So sandte Gott seine Ruhe auf ihn herab und unterstützte ihn mit Scharen, die ihr nicht saht und machte das Wort derjenigen, die ableugneten, das niedrigste; und das Wort Gottes ist das höchste. Und Gott ist ehrenvoll, weise

Hanif-Übersetzung

7:85 Und (Wir sandten) zu Madyan ihren Bruder Shuayb. Er sagte: »O mein Volk, dient Gott. Ihr habt keinen Gott außer Ihm. Ein deutliches Zeichen ist von eurem Herrn zu euch gekommen, so gebt volles Maß und Gewicht und zieht den Menschen nichts ab, was ihnen gehört, und stiftet nicht Unheil auf der Erde, nachdem sie in Ordnung gebracht worden ist. Das ist bestimmt besser für euch, so ihr gläubig seid.

11:61 Und (Wir sandten) zu Thamud ihren Bruder Salih. Er sagte: »O mein Volk, dient Gott. Ihr habt keinen Gott außer Ihm. Er hat euch aus der Erde entstehen lassen und sie euch zu bebauen und zu bestellen gegeben. So bittet Ihn um Vergebung, dann wendet euch Ihm zu. Mein Herr ist nahe und bereit zu erhören.«

6:38 Es gibt weder ein Lebewesen auf der Erde noch einen Vogel, welcher mit seinen beiden Flügeln fliegt, die nicht Gemeinschaften euresgleichen sind. Wir haben in der Schrift nichts ausgelassen. Dann werden sie zu ihrem Herrn versammelt.

16:61 Wenn Gott die Menschen für ihre Ungerechtigkeit belangen wollte, würde Er auf ihr kein Lebewesen übrig lassen. Aber Er stellt sie auf eine festgesetzte Frist zurück. Und wenn dann ihre Frist kommt, können sie (sie) weder um eine Stunde hinausschieben noch vorverlegen.

(vgl. auch 35:45)

بسم الله الرحمن الرحيم
99:1 Wenn die Erde mit ihrem Beben erbebt wurde
99:2 und die Erde ihre Massen hervorbrachte
99:3 und der Mensch sagte: «Was ist mit ihr?»
99:4 An jenem Tag erzählt sie von ihren Nachrichten.
99:5 Dass dein Herr ihr dies offenbarte.
99:6 An jenem Tag gehen die Leute zerstreut hervor, um ihre Werke gezeigt zu bekommen.
99:7 Wer im Gewicht eines Teilchens Gutes tut, der wird es sehen.
99:8 Und wer im Gewicht eines Teilchens Schlechtes tut, der wird es sehen.

Hanif-Übersetzung

Unser Podcast mit weiteren Episoden ist auch hier verfügbar:

Auf YouTube:


0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .