Ein Podcast von Al-Rahman – mit Vernunft und Hingabe.

In dieser Predigt, welche vereinsintern über Skype beim Freitagsgebet am 13.11.2020 gehalten wurde, erinnern wir uns anhand einiger Koranverse daran, dass wir auch das Verstehen an sich üben müssen und uns selbst hinters Licht führen können, wenn wir unsere rationale Gesundheit nicht pflegen.

Koranverse aus der Predigt

17:36 Und verfolge nicht das, wovon du kein Wissen hast. Gewiss, Gehör, Augenlicht und Herz, all diese werden zur Verantwortung gezogen.

57:14 Sie rufen ihnen zu: Waren wir etwa nicht mit euch? Sie sagten: Doch, aber ihr habt euch selbst in Versuchung gebracht, ihr wartetet ab, zweifeltet und die Wünsche täuschten euch, bis das Gebot Gottes kam. So ließ euch die Täuschung in Gott täuschen.

(vgl. z. B. 8:49, 31:33, 35:5, 82:6)

Hanif-Übersetzung

2:44 Befehlt ihr den Menschen die Redlichkeit und vergesst euch selbst, wo ihr doch die Schrift vortragt? Versteht ihr denn nicht?

Hanif

2:75 Begehrt ihr denn, dass sie euch glauben, wo doch eine Gruppe von ihnen pflegte das Wort Gottes zu hören und es dann zu verzerren, nachdem sie es verstanden hatten und es doch wissen?

Hanif

2:170 Und wenn ihnen gesagt wird: «Folgt dem, was Gott herabsandte.» Dann sagen sie: «Vielmehr folgen wir dem, was wir bei unseren Vätern vorfanden.» Auch dann, wenn ihre Väter weder etwas verstanden noch Rechtleitung fanden?

Hanif-Übersetzung

8:22 Die übelsten Lebewesen sind bei Gott die, die sich taub und stumm stellen, die, die sich des Verstandes nicht bedienen.

Azhar

10:42 Und unter ihnen sind welche, die dir zuhören. Bist du es etwa, der die Tauben hören lässt, auch wenn sie keinen Verstand haben?

Unser Podcast mit weiteren Episoden ist auch hier verfügbar:

Auf YouTube:


0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .