Ein Podcast von Al-Rahman – mit Vernunft und Hingabe.

In dieser Predigt, welche vereinsintern über Zoom beim Freitagsgebet am 08.01.2021 gehalten wurde, betrachten wir den Vers 2:256 und einzelne Formulierungen davon sowie ihre Bedeutungen genauer.

Koranverse aus der Predigt

2:256 Kein Erzwingen in der Lebensordnung. Nun ist die Vernunft gegenüber der Täuschung klar geworden. Wer sich dann von den Gewaltherrschern lossagt und an Gott glaubt, der hielt sich an die sichere Bindung, die keine Auflösung hat. Und Gott ist hörend, wissend

21:18 Nein, Wir schleudern die Wahrheit gegen das Falsche, und sie zerschmettert ihm das Haupt, und siehe da, es schwindet dahin. Und wehe euch wegen dessen, was ihr da schildert!

20:43 Gehet beide zu Pharao, denn er hat das Maß überschritten.
20:44 Und so redet mit ihm in sanften Worten, auf daß er bedenken oder sich sorgen möge.

3:159 So warst du durch Barmherzigkeit von Gott milde zu ihnen. Wärst du rüde und strengen Herzens, wären sie um dich herum zerstoben. So verzeihe ihnen und bitte um Vergebung für sie und berate dich mit ihnen in der Angelegenheit. Wenn du dich entschlossen hast, so verlasse dich auf Gott. Gewiss, Gott liebt die, die sich auf ihn verlassen

88:21 So ermahne. Du bist ja ein Ermahner
88:22 Dir obliegt keine Macht über sie

Unser Podcast mit weiteren Episoden ist auch hier verfügbar:

Auf YouTube:


0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .