Ein Podcast von Al-Rahman – mit Vernunft und Hingabe.

In dieser Predigt, welche vereinsintern über Skype beim Freitagsgebet am 23.10.2020 gehalten wurde, erinnern wir uns anhand einiger Koranverse daran, dass wir unsere Zeit nicht verschwenden und sie sinnvoll für unser Selbst, unsere Seele nutzen und einsetzen sollen.

Koranverse aus der Predigt

Hanif-Übersetzung

67:2 (Er), der den Tod und das Leben erschaffen hat, um euch zu prüfen (und festzustellen), wer von euch am besten handelt. Und Er ist der, der mächtig und voller Vergebung ist.

23:99 Wenn dann der Tod zu einem von ihnen kommt, sagt er: »Mein Herr, bringt mich zurück, 23:100 vielleicht tue ich Gutes in dem, was ich hinterlassen habe.« Nein, das ist nur ein Wort, das er (so) sagt. Hinter ihnen ist eine Schranke bis zu dem Tag, da sie auferweckt werden.

23:112 Er sagt: «Wieviele Jahre habt ihr auf der Erde verweilt?»
23:113 Sie sagen: «Einen Tag, oder den Teil eines Tages. Frag doch die Zählenden!»
23:114 Er wird sprechen: «Ihr verweiltet nur ein wenig, wenn ihr nur wüsstet!
23:115 Meint ihr etwa, dass Wir euch ohne Zweck geschaffen hätten und ihr würdet nicht zu Uns zurückgeführt?»

35:37 Sie schreien darin um Hilfe: «Unser Herr! Bringe uns heraus! Wir werden gute Werke verrichten, andere als die, die wir zu tun pflegten.» Haben Wir euch nicht lange genug leben lassen, so dass derjenige, der es bedenken wollte, es hätte bedenken können? Ist nicht der Warner zu euch gekommen? So kostet nun (die Konsequenzen), die Ungerechten haben keinen Helfer!

Unser Podcast mit weiteren Episoden ist auch hier verfügbar:

Auf YouTube:


0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .