Ein Podcast von Al-Rahman – mit Vernunft und Hingabe.

In dieser Predigt, welche vereinsintern über Zoom beim Freitagsgebet am 05.02.2021 gehalten wurde, betrachten wir den Vers 75:2 und den Bezug zum inneren Beobachter.

Koranverse aus der Predigt

75:1 Weder gebe ich Mitteilung über den Tag der Auferstehung
75:2 Noch gebe ich Mitteilung über die sich tadelnde Seele
75:3 Rechnet der Mensch damit, dass wir seine Gebeine nicht zusammenfügen

Hanif-Übersetzung

75:5 Der Mensch möchte jedoch vor ihm schamlos sein
75:6 Indem er fragt: Wann wird der Tag der Auferstehung sein

Hanif-Übersetzung

75:16 Bewege nicht deine Zunge damit, um dich damit zu beeilen
75:17 Gewiss, uns obliegt seine Zusammenstellung und seine Lesung
75:18 Wenn wir ihn dann verlesen, so folge seiner Lesung
75:19 Gewiss obliegt es dann uns, ihn klarzumachen
75:20 Nein, ihr aber liebt die Eile
75:21 Und vernachlässigt das Letzte

Hanif-Übersetzung

9:80 Bitte für sie um Vergebung oder bitte nicht für sie um Vergebung. Auch wenn du für sie siebzig Mal um Vergebung bittest, so wird Gott ihnen nicht vergeben. Dies deswegen, weil sie Gott und seinen Gesandten ableugneten. Und Gott leitet das frevelnde Volk nicht recht

Hanif-Übersetzung

75:22 Gesichter sind an jenem Tag strahlend
75:23 Zu ihrem Herrn schauend

Hanif-Übersetzung

75:38 Danach war er ein Embryo. So erschuf er und glich an
75:40 Ist jener etwa nicht fähig, die Toten zu beleben

Hanif-Übersetzung

Unser Podcast mit weiteren Episoden ist auch hier verfügbar:

Auf YouTube:


0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .