Frieden, Gottes Barmherzigkeit wie Sein Segen mögen uns alle begleiten.

Poor is he who leaves ramadan the way he was before
Bedürftig ist jener, der den Ramadan so verlässt, wie er vorher war.

Möge der Allbarmherzige unser Fasten, unsere Gebete und unsere Bemühungen annehmen und uns Ihm näher bringen. Niemand ist ohne Sünde, so dass er ohne die Vergebung Gottes auskäme (35:45, 16:61). Mögen wir deshalb das Gelernte aus dem Ramadan mitnehmen und zu verständnisvolleren, mitfühlenderen und achtsameren Menschen werden. Achtsamere Menschen, die ihre Seelen charakterlich festigen, anderen helfen und verzeihen (3:134) und Brücken bauen. Mögen wir Barmherzigkeit, Dankbarkeit und Aufklärung mittragen, fördern und pflegen. Mögen wir die Hoffnung aus dem vergangenen Ramadan dazu nutzen, noch mehr Gutes zu tun und uns mit Optimismus zu verbessern, so Gott will.

Wir vom Verein Al-Rahman – mit Vernunft und Hingabe wünschen allen ein herzensschönes Fest, Fitr-Fest, ʿĪd, Bayram, Ramadan-Fest, Zuckerfest, Fastenbrechenfest.

Freundliche Grüsse und in Frieden,
Kerem Adıgüzel für den Vorstand

Al-Rahman – mit Vernunft und Hingabe
8000 Zürich


0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .